Visionen von Ellen White

Eine Auswahl an Visionen von Ellen White

Visionen von Ellen White (83 Kb)

Man schätzt, dass Ellen White ca. 2.000 Träumen und Visionen hatte. Welche davon den größten Einfluss auf die theologische und organisatorische Entwicklung der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten hatten, sind hier aufgelistet:

  1. (Erste Vision) Portland (ME), Dez 1844: Adventvolk auf dem Weg in die Heilige Stadt (1Bio 55-59.107; EW 13-17; LS 64-68; 1T 58-61; Roger W. Coon: The Great Visions of Ellen G. White, Hagerstown (Md): Review and Herald, 1992, 15-23).
  2. Exeter (ME), 1845: Jesus und der Vater gehen 1844 ins Allerheiligste (1Bio 78-79, 107; EW 54-56).
  3. New Hampshire, 1845: Glaubensstärkend für Washington Morse: Jesus ging 1844 ins Allerheiligste, um die Versöhnung abzuschließen (1Bio 84-86; LS 77-79).
  4. Portland (ME), 1845: Die Schönheit der Neuen Erde (1Bio 88-89; 1T67-71).
  5. Portland (ME), 1845: Ellen wurde stumm, nach 24 Stunden sollte sie wieder sprechen, 50 Bibeltexte zu ihrer Ermutigung (1Bio90-91; LS 88-90).
  6. Carver (MA), 1845: Jesus kommt erst wieder, wenn die Heiligen durch die Zeit von „Jakobs Trübsal“ hindurchgegangen sind. Diese Vision ersparte den Adventisten weitere Enttäuschungen (1Bio 99-100; A Word to the „Little Flock“, 22).
  7. Randolph (MA), 1845: Fast 4 Stunden, ihre längste Vision. Brachte die wahren Motive und die traurige Zukunft der Heuchler (Fanatiker, „Spiritualiser“) ans Licht. Ellen hielt eine schwere Bibel über ihren Kopf, zeigte mit ihrem Finger auf Texte und zitierte diese (1Bio 102-105; Coon, Great Visions, 25-37).
  8. Auf dem Meer (MA), 1846: Zusicherung, dass sie bei diesem Sturm nicht untergehen. Widerlegte Kritiker, die ihre Visionen dem Mesmerismus zuschrieben (1Bio 108-109; EW 23-24).
  9. Topsham (ME), Nov 1846: Planetenvision, über andere Planeten im Weltraum, beeinflusste Joseph Bates (1Bio 113-114; LS 97-98).
  10. Topsham (ME), 3. Apr 1847: Die Realität des Himmlischen Heiligtums, Bestätigung des Siebenten-Tags-Sabbats und dessen Bedeutung für die Endzeit (1Bio 120-121; EW 32-35; Coon, Great Visions, 39-48).
  11. Dorchester (MA), 18. Nov 1848: Die Versiegelung; Auftrag an James, eine Zeitschrift zu drucken (1Bio 150-151; LS 125-126).
  12. Rocky Hill (CT), 16. Dez 1848: Offener Raum im Sternbild Orion (1Bio 154; EW 41).
  13. Rocky Hill (CT), 5. Jan 1849: Christus bleibt im Allerheiligsten, bis die Plagen ausgegossen werden (1Bio 154-156; EW 36-37).
  14. Topsham (ME), 24. Mar 1849: Geheimnisvolles Klopfen in New York. (1Bio 159-161; Coon, Great Visions, 49-61).
  15. Oswego (NY), 10. Jan 1850: Zeitschrift Present Truth muss fortgesetzt werden und James soll „schreiben, schreiben, schreiben“ (1Bio 172).
  16. Oswego (NY), 1850: Der Betrug des Finanzverwalters des Landbezirkes wurde aufgedeckt und Ehepaar Patch schloss sich den Sabbathaltenden Adventisten an (1Bio 174-176).
  17. Oswego (NY), 24. Aug 1850: Erweiterte Vorhersage über den weltweiten Einfluss des Spiritismus (1Bio 183-184; EW 59-60; Coon, Great Visions, 49-61).
  18. Camden (NY), 21. Jun 1851: Bei der Verkündigung der Wiederkunft soll kein Zeitpunkt festgelegt werden (1Bio 208; RH Jul 1851).
  19. Rochester (NY), 2. Jul 1853: Die Zeitschrift Review sollte wöchentlich erscheinen; Ratschläge an Gruppen in Michigan (1Bio 281-282; EW 93-96).
  20. Oswego (NY), Feb 1854: Beginn der Gesundheitsbotschaft (1Bio291-292).
  21. Oswego (NY), 20. Jun 1854: Vorhergesagt, dass sich die „Messenger Party“ bald selbst verwirren wird (1Bio 309-315).
  22. Battle Creek (MI), 20. Nov 1855: Bestätigung über den Sabbat, von „Abend bis Abend“ (1Bio 324; 1T 113-116).
  23. Battle Creek (MI), 27. Mai 1856: Zwei Wege und drei Gruppen: „Würmer, Plagen, Lebend bis zur Wiederkunft“ (1Bio 338-339; 1T 127-140).
  24. Round Grove (IL), 9. Dez 1856: Die Krise in Waukon (Iowa) (1Bio345-349; LS 160-161).
  25. Hillsdale (MI), Feb 1857: Adventisten sind (auch) Laodizea (1Bio351-352; 1T 141-146).
  26. Battle Creek (MI), 20. Nov 1857: Graphische Veranschaulichung der Sichtung (1Bio 364-365; 1T 179-184).
  27. Lovett’s Grove (OH), 14. Mrz 1858: Ausführliche Vision über den Großen Kampf; Satan wird Ellen behindern (1Bio 368-375; Coon, Great Visions, 62-75).
  28. Battle Creek (MI), Ende 1858: John N. Andrews würde eine Bibelstudie über den „Zehnten“ vorlegen (1Bio 387-389).
  29. Battle Creek (MI), 3. Juni 1859: Die Botschaft von Laodizea wird nicht in wenigen Monaten verwirklicht, Charakterentwicklung braucht Zeit (1Bio 407; 1T 185-187).
  30. Battle Creek (MI), 23. Dez 1860: Gottes Bestätigung über Organisationsstruktur und Name der Gemeinschaft (1Bio 437-438; 1T210-216).
  31. Parkville (MI), 12. Jan 1861: Horror des Bürgerkrieges vorhergesagt, obwohl die meisten Amerikaner anders dachten; einige anwesende Familien verlieren ihre Söhne (1Bio 462-464; Coon, Great Visions, 76-89).
  32. Roosevelt (NY), 3/4. Aug 1861: Gemeindeordnung; Defizit in methodistischer Heiligung im Vergleich zur biblischen Heiligung; Auswirkungen des Bürgerkrieges auf die Gemeinde (1Bio 449; 1T264-268, 326, 327).
  33. Battle Creek (MI), 4. Jan 1862: Bürgerkrieg: Hintergründe und Zeitdauer (1T 253-268).
  34. Battle Creek (MI) 5. Nov 1862: Über Moses Hull, ein Prediger, der Spiritist wurde (2Bio 53-58; 1T 426-437).
  35. Battle Creek (MI), 1863: Ratschläge für junge Männer u.a. zur Einberufung in den Bürgerkrieg (2Bio 49-52).
  36. Battle Creek (MI), 5. Juni 1863: Satan versucht Prediger durch ihre Ehefrauen zu verführen, die sich dem Herrn nicht geweiht haben (1T 449-455).
  37. Otsego (MI), 6. Juni 1863: Gesundheitsreform (2Bio 73-82; CD481-484; Coon, Great Visions, 90-107).
  38. Rochester (NY), 25. Dez 1865: Erklärungen für die Krankheit von James und wie die Krise vorübergehen wird; wie man sich auf den „Spätregen“ vorbereitet; die Gefahr der Ichbezogenheit während des „Debattierens“ (2Bio 128-133; 1T 613-628).
  39. Battle Creek (MI), Frühling 1867: Nur wenige, die die Wahrheit bekennen, werden errettet (1T 608).
  40. Battle Creek (MI), 12. Juni 1868: Bemerkenswerte Ratschläge für leitende Geschwister; Kommentare über die Verzögerung der Wiederkunft und wie man sich darauf vorbereitet (2Bio 245; 2T156-199).
  41. Battle Creek (MI), Aug 1868: Schwer beladene Wagen, die auf einer immer enger verlaufenden Straße aufwärts fahren. Am Ende die Seile: Gott hält die Seile. (2Bio 247; 2T 594-597).
  42. Adams Center (MI), 25. Okt 1868: längere Vision über viele Personen; Ratschläge an Prediger ohne wachsende christliche Erfahrung (2T 411-439, 498-522).
  43. Chicago (IL), 6. Juli 1870: Offener Rat an einen Prediger und seine Frau, die für ihren Dienst geistlich unvorbereitet waren (2T539-553).
  44. Battle Creek (MI), 30. Apr 1871: Aufruf für göttlich-menschliche Zusammenarbeit in allen Dingen; Zeugnis, um die Bibel in den Mittelpunkt zu stellen; Adventisten sind von einer Lichtmauer umgeben (2Bio 317-318).
  45. Bordoville (VT), 10. Dez 1871: über die Charaktervorbereitung; Gesundheitsreform ist wichtige Komponente, um das Volk für die Wiederkunft des Herrn vorzubereiten (2Bio 332-333; 3T 39-98, 161-188, 202-221).
  46. Santa Rosa (CA), 1. Apr 1874: über die Effektivität der Druckerpresse zur Verbreitung der Adventbotschaft – die ganze Welt; Mängel der Prediger (3T 434-467; 2Bio 408; LS 208-210).
  47. Battle Creek (MI), 3. Jan 1875: (letzte Vision mit physischen Phänomenen) Für Prediger und Verlagshäuser im Ausland, besonders in Australien (3T 468-471, 560-575; 4T 118-125, 227-254; LS 282-283).
  48. Rome (NY), 12. Sep 1875: Starker Aufruf für Buchevangelisten (2Bio 480-481; RH Nov 1875).
  49. Battle Creek (MI), 9. Okt 1878: Mündliche Zurechtweisung an James: Er hatte öffentlich mit Uriah Smith über den „König des Nordens“ und dessen Ansicht, dass Armageddon kurz bevorstehe, gestritten; ein Niveau an moralischer und intellektueller Kultur wird im Battle Creek Sanitarium erwartet (3Bio 96-97; 4T306-383).
  50. Battle Creek (MI), 23. Okt 1879: Gottes großer Tag des Gerichts; ein Buch mit den Sünden derer, die die Wahrheit bekennen und doch selbstsüchtig sind (3Bio 122-123; 4T 384-387; LS 241-246).
  51. Battle Creek (MI), 23. Nov 1879: Starker Rat für Verlagshäuser; ehrliche Ermahnung für wichtige leitende Personen; Arbeit am Sabbat besonders in Krankenhäusern (3Bio 128-129, 4T449-462, 537-544).
  52. Portland (OR), Juni 1884: (wahrscheinlich die letzte Vision in der Öffentlichkeit) Brd. Raymond, ein Heuchler mit „neuem Licht“, wird mit Satans Wirken verglichen, wie er Vertrauen zerstört (3Bio 253-259; 5T 289-297; Letter 19, 1884, zitiert in 3SM 86).
  53. Basel (Schweiz), Feb 1887: Canright verlässt das Adventistische Schiff und besteigt eines, dass nicht im Harfen ankommt (3Bio360-361; 5T 571-573).
  54. Healdsburg (CA), Sommer 1888: Zurechtweisung von Unglaube und Widerstand, der während ihrer Abwesenheit (in Europa) gewachsen war und ihren Beitrag bei der Generalkonferenz in Minneapolis erschwert (3Bio 385-386).
  55. Minneapolis (MN), Okt 1888: Offenbarte die grollende und spaltende Haltung vieler; auch wenn die meisten ihre Botschaften nicht beherzigen würden, muss Ellen sie dennoch überbringen (3Bio 404-410).
  56. Salamanca (NY), 3. Nov 1890: Weltliche Politik in adventistischen Institutionen; Löhne und missionarische Einstellung; Rat über die Philosophie der Zeitschrift The American Sentinel (3Bio 464-469, 478-482, 487-488; LS 319-330; 2SM 193-194).
  57. Melbourne (Australien), Dez 1891: Ausführliche Vision über das Verlagswerk in Australien, mit persönlichen Zeugnissen u.a. an das Ehepaar Faulkhead (4Bio 50-56).
  58. Napier (Neuseeland), 9. Apr 1893: Warnung an A. T. Jones: Es gibt Bedingungen für die Rechtfertigung und Heiligung (1SM377-382).
  59. Melbourne (Australien), Feb 1894: Klare Erziehungsprinzipien, vor allem über die Bedeutung von (körperlicher) Arbeit (FE 310-327).
  60. Granville (N.S.W.), 29. Jul 1894: An die Gemeinde in Battle Creek, „Fahrrad-Wahn“, Aufruf zur Christusähnlichkeit, Gott wird nicht tun, was die Verantwortung der Menschen ist (5T 48-80).
  61. Cooranbong (N.S.W.), Nov 1895: Arbeit im Süden (Südstaaten): Wir müssen die Schwarzen nicht dazu ermutigen, am Sonntag zu arbeiten (4Bio 252; SW 66-71).
  62. Cooranbong (N.S.W.), Jul 1898: Über Sydney als Ort für das Verlagshaus (4Bio 358-360).
  63. Newcastle (N.S.W.), 23. Dez 1898: Deutliche Präsentation der Elemente zur Erlösung; Schlüssel für ein erfolgreiches Christenleben (4Bio 373; RH Apr 1899).
  64. Cooranbong (N.S.W.), Jul 1899: Speziell für das Avondale Health Retreat (4Bio 439).
  65. Cooranbong (N.S.W.), Jan 1900: über falsche Theologie („Holy Flesh“ Heiliges Fleisch) und unangebrachte Arten der Anbetung (5Bio 101-108, 112-113; 2SM 37-39).
  66. Melbourne (Victoria), 7. Mrz 1900: Starker Drang, nach Amerika zurückzukehren, sie wurde genau jetzt gebraucht (4Bio 454).
  67. Auf dem Schiff Moana, 9. Sep 1900: über ihre Rolle in Battle Creek; Vorsicht bei privaten Gesprächen, keine Streitgespräche, nur Botschaften überbringen (5Bio 22).
  68. Elmshaven (CA), 16. Feb 1901: Aufruf zur Vollkommenheit, Ratschlag zur Produktion von „health food“ (7T 127-131).
  69. Elmshaven (CA), 30. Apr 1901: Warnung an Dr. J. H. Kellogg, er solle das neue Sanitarium nicht größer bauen (5Bio 153-154).
  70. Los Angeles (CA), Aug. 1901: Sanitarien sollten in Südkalifornien und außerhalb der Städte errichtet werden (7T 85-86).
  71. Elmshaven (CA), 26. Sep 1901: Es ist noch nicht an der Zeit, in China und Indien zu investieren; Ausbau von Institutionen in Amerika, damit Arbeiter besser vorbereitet sind (8T 87-89).
  72. Elmshaven (CA), 3. Nov 1901: Arbeit in New York mit frischen und kreativen Methoden; Prinzipien für effektive Evangelisation (9T 137-152).
  73. Elmshaven (CA), 13. Okt 1902: Verlassene Grundstücke und Häuser in Südkalifornien, die als Sanitarien für wenig Geld gekauft werden können (5Bio 359).
  74. Elmshaven (CA), 19. Okt 1902: Gott widerrief Ellen Whites Rat mit einer Vision, die das Verlagswerk Southern Publishing Association rettete (5Bio 189-193).
  75. Oakland (CA), 30. Mrz 1903: Aufruf zur Besinnung, um aus den Feuern in Battle Creek zu lernen (5Bio 244-246).
  76. Elmshaven (CA), Sommer 1903: Eisberg-Analogie über die Bewältigung der Pantheismus-Krise (5Bio 300-306; 1SM 201-208).
  77. Paradise Valley (CA), Sommer 1904: Ort für Paradise Valley Sanitarium und die Zusage, dass Wasser durch Bohrarbeiten gefunden wird (5Bio 362-367).
  78. Washington (DC), Mai 1905: um A. T. Jones zu helfen, der sich seiner Gefahr nicht bewusst war (5Bio 414).
  79. Loma Linda (CA), 1. Sep 1905: Ethnische Gruppen müssen sich nicht in eigenen Einrichtungen organisieren (6Bio 47-51).
  80. Loma Linda (CA), 16. Apr 1906: zwei Tage vor dem großen Erdbeben in San Francisco: große und kleine Gebäude fielen zu Boden, viele Menschen starben (6Bio 79-88; 9T 92-96).
  81. Elmshaven (CA), 11. Dez 1908: über Ehepaar Mackin, die glaubten, bestimmte geistliche Gaben zu haben (6Bio 171-174).
  82. Elmshaven (CA), 5. Jul 1912: über Freizeitaktivitäten, vor allem, wenn Männer und Frauen sich wie Kinder aufführen und ihre christliche Verantwortung vergessen (6Bio 370-373).

Auflistung aus „Anhang D: A Partial List of Ellen G. White Visions“ in Herbert E. Douglass: Messenger of the Lord, 1998, 546-549. Siehe auch Comprehensive Index to the Writings of Ellen G. White, Bd. 3, 2978-2984. Abkürzung Bio = Arthur L. White: Ellen G. White, 6 Bände, Washington DC: Review and Herald, 1985. Für Abkürzungen von den Büchern von Ellen White siehe hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.